Termine

Sozialwirtschaftliche Managementtagung 2018

Eine Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Reiss am Mittwoch, 7. März 2018, in der Hochschule Mainz … mehr

Pflegestärkungsgesetz - politischer Anspruch und Realität in den Einrichtungen

Key Note am 23.11.2017 in Hamburg zum Netzwerktag "Controlling in der Sozialwirtschaft" … mehr

Digital Workplaces - Digitale Arbeitsplätze

Zukunftskonzeption für Sozial- und Gesundheitswirtschaft, 18.10.2017, 12.00 Uhr, Hochschule Mainz, Raum A3.01 … mehr

Sozialwirtschaftliche Managementtagung 2018

Eine Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Reiss am Mittwoch, 7. März 2018, in der Hochschule Mainz

Gestaltung des Flyers und des Informationsmaterials: seideldesign, Matthias Seidel

Sozialwirtschaft nach der Wahl: Mehr als ein Wirtschaftsfaktor?

Die 23. Auflage der Sozialwirtschaftlichen Managementtagung in der Hochschule Mainz fragt nach den politisch geborenen Ambitionen und Konsequenzen: Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl buhtlen die Parteien nicht nur um jede Wählerstimme, sondern auch um ihre Wunschpartner. Zwar wollten alle mitregieren, aber nicht jeder mit jedem. Also wer kann mit wem was? Am Anfang hieß es einhellig aus aller Munde: „Wir sind für jede Koalition offen.“ Aber sobald die Wahl näher rückte, äußerten CDU/CSU, SPD und Co. dann doch ihre gewünschten Lieblingskoalitionen. SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schien auf gar keinen Fall eine Wiederauflage der Großen Koalition für möglich zu halten, CSU-Chef Horst Seehofer nannte eine schwarz-grüne Koalition „chancenlos“. Während Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) voll des Lobes für ein schwarz-gelb-grünes Jamaika-Bündnis auf Bundesebene ist, sieht Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir nicht, wie man mit „dieser FDP“ überhaupt zusammenkommen sollte. Ganz zu schweigen die Option Rot-Rot-Grün auf dem Tisch! Und jetzt? Ein Vergleich der Wahlprogramme zur Bundestagswahl erbrachte dann doch auch markante Unterschiede im Bereich der Sozial- und Gesundheitspolitik. Unsere Expertinnen und Experten diskutieren und gestalten mit Ihnen die Elemente von Strategien im Kontext von Digitalisierung, Investitions- und Versorgungsmodellen. Und natürlich wollen wir auf ggfs. bestehende Koalitionsverträge schauen. Wie immer stehen Ihnen während der gesamten Veranstaltung alle Beteiligten Rede und Antwort.

 

Eine Anmeldung erfolgt bitte über das Anmeldeformular dieser Webseite oder über swmt.org. Die Berichterstattung zur Veranstaltung erfolgt wieder - wie bereits gewohnt - durch Herrn Dieter Schmitt, Saarländischer Rundfunk, Saarbrücken.