24. Sozialwirtschaftliche Managementtagung in Mainz

Eine Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Reiss am Mittwoch, 7. März 2019, in der Hochschule Mainz

Gestaltung des Flyers und des Informationsmaterials: Eigene Gestaltung und seideldesign, Matthias Seidel

 

Der "digitalen Gefahr" begegnen: Vertrauen aufbauen - Controlling gestalten - IT nutzen

„Künstliche Intelligenz ist heute kreativer als man es je erwartet hat. Dennoch beschäftigten wir alle uns zu wenig mit ihren Möglichkeiten und Gefahren. Holger Volland ist der Beste, um eine kulturelle Technologiedebatte anzuregen. … Jede Branche hat mittlerweile mit künstlicher Intelligenz etwas zu tun. Ob es uns gefällt oder nicht, schon heute wird unser Leben von künstlichen Intelligenzen beeinflusst, denn der Datenstrom unserer Zeit ist ohne sie nicht mehr zu durchdringen. Und wir füttern sie weiter und laden jeden Tag 160 Millionen Bilder über Instagram und Facebook, 430.000 Stunden Videos bei YouTube und Milliarden Zeilen Text hoch. Das Potenzial für positive wie auch albtraumhafte Erkenntnisse aus der Analyse ist dabei gigantisch: Die gleiche Technologie erkennt Krankheiten schon im Frühstadium auf einem Röntgenbild oder psychische Störungen in frei verfügbaren Instagram-Profilen. Und auch die Manipulation von Fotos, Texten, Gemälden, gesprochener Sprache, ja selbst Videos ist derzeit wichtigster Fortschritt der Technologieentwicklung. Künstliche Intelligenz ist heute kreativer als man es je erwartete!“ So schreibt es „boersenblatt.net“ am 15. Februar 2018. Und dennoch beschäftigen sich die wenigsten Menschen mit dieser Entwicklung. Wir greifen das Thema für die Sozialwirtschaft auf. Wir fragen nach der „digitalen Gefahr“: Sind die Risiken für unsere Arbeitsplätze und Leistungsangebote real? Wie nehmen wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diese Entwicklungen mit?

Unsere Expertinnen und Experten diskutierten und gestalteten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Elemente von Strategien im Kontext von Digitalisierung und strategischen wie operativen Modellen zur Umsetzung in die betriebliche Praxis. Wie immer standen Ihnen während der gesamten Veranstaltung dazu alle Beteiligten Rede und Antwort.

Ein Bericht von Dieter Schmitt, Saarländischer Rundfunk, finden Sie untenstehend.